Benutzername *
Passwort *
An mich erinnern
Neu anmelden.

iSys Arbeitspapier Nr.2 Zurück

Der Vordere und der Hintere Raum der Psyche
Die systemische Erforschung Deiner Inneren Personen
Teil 2

 

Dies ist der zweite Teil unserer neuen Serie von Arbeitspapieren, die Dir helfen, Deine eigene Innenwelt systematisch – und systemisch – zu erforschen und zu verstehen. Im zweiten Teil geht es darum heraus zu finden, welche Inneren Personen im hinteren, verborgenen Raum Deiner Psyche leben, und wie sie mit dem vorderen Raum verbunden sind. Spannende Übungen und Fragen führen Dich Schritt für Schritt vom vorderen in den hinteren Raum Deiner Innenwelt. 

 

Inhaltsverzeichnis: 
Übung 1: Den Vorderen Raum aktivieren          
Die Vordere Person und das Kind betrachten      
Zur Vorderen Person werden   
Erkenntnisse über meine Vordere Person notieren           
Die Mitglieder des Empfangskomitees aktivieren            
Zum zweiten Team-Mitglied werden         
Erkenntnisse über Dein zweites Team-Mitglied notieren    

Übung 2:
 Die Inneren Personen im „Hinteren Raum“ finden
Schritt 1: Nimm Dich selbst wahr.
Schritt 2: Nimm den Menschen vor Dir wahr       
Schritt 3: Nimm die Welt wahr     
Schritt 4: die Beziehung zwischen der Hinteren und der Vorderen Person 

Übung 3: „So ein Idiot!“            
Schritt 1: Den Idioten beschreiben        
Schritt 2: Das Gegenteil seiner Eigenschaften finden       
Schritt 3: Die dazugehörigen Inneren Personen finden      

Die Mittellinie         
Position 1. Die Vordere Person und das Empfangskomitee         
Position 2. Die Hintere Person: der wachsame Entscheider      
Position 3. Der Hüter der Grenze            

Position 4. Die Geheime Machtseite       
Position 5. Die Exilanten          
 Position 6. Introjekte                                                                                                      
Zusammenfassung     



Leseprobe:
 


Übung 2: Die Inneren Personen im hinteren Raum finden
 
In der äußeren Welt ist es oft von Vorteil, wenn man in der zweiten oder dritten Reihe bleibt und von dort aus Einfluss nimmt. So ist es auch in der Innenwelt: die machtvollen Entscheider in uns wissen, dass es oft besser ist, aus dem sicheren Abstand heraus zu beobachten, was vor ihnen geschieht, ohne dass sie selbst sichtbar oder gar verwickelt werden. Wenn sie dann auch noch über strategisches Geschick verfügen, können sie den eigenen Willen über die Vorderen Personen bewegen, ohne dass es jemand bemerkt. Den eigenen Willen indirekt zu bewegen, bringt einen Zuwachs an Macht und erhöht die Chancen, sich erfolgreich zu behaupten.

Gleichzeitig bedeutet es aber auch, dass wir einflussreiche Kräfte in unserer inneren Welt nie wirklich kennen lernen, denn sie bleiben auch unserem eigenen Bewusstsein verborgen. Dabei sind sie überhaupt nicht verdrängt; im Gegenteil, oft treffen sie die wirklich wichtigen Entscheidungen.

Wie können wir sie trotzdem kennen lernen? In den folgenden Übungen findest Du Anleitung und Inspiration zu einer Expedition in den Hinteren Raum Deiner Innenwelt. Du kannst alle Übungen alleine oder mit einem Partner machen. Zu zweit macht es manchmal mehr Spaß und man bekommt direktes Feedback.

 

Den Hinteren Raum betreten

 

Wir beginnen wieder wie bei Übung 1: Stelle den Stuhl in den Raum; achte darauf, dass Du genügend Platz um Dich herum hast. Der Stuhl repräsentiert Dich als ganzen Menschen, der alle IP in sich vereint. Und der Raum um Dich herum repräsentiert Deine Innenwelt. Setze Dich auf den Stuhl und verweile hier. Im Raum vor Dir sind die Vordere Person und ihre KollegInnen. Du hast ihre Eigenarten und Haltungen in der vorangegangenen Übung noch einmal erlebt. Sie sind es, die Dich in der Welt repräsentieren.

Nun richte Deine Aufmerksamkeit auf den Raum hinter Dir. Stell Dir vor, dass direkt hinter Deinem Stuhl jemand steht; eine Innere Person, deren Anwesenheit Du vielleicht schon manchmal gespürt hast, die Du aber noch nicht wirklich kennen gelernt hast.

Frage Dich: Ist die Vorstellung und die Wahrnehmung dieser Inneren Person hinter Dir angenehm für Dich?

Wenn ja: was genau ist angenehm? Fühlst Du Dich unterstützt? Geliebt? Geborgen? Versuche einen Begriff zu finden, der so genau wie möglich zu Deinem Gefühl passt. Dann sprich laut aus: „Es ist schön für mich, Dich hinter mir zu spüren, weil ich mich durch Deine Anwesenheit _____________________ fühle.

Spüre nach, ob dieser Satz wahr klingt. Wenn nicht, versuche einen noch stimmigeren Satz für Dich zu formulieren bis er passt. Wenn Du ihn gefunden hast, schreibe ihn hier auf.

7,50 € pro Stück
Anzahl:

Mitglied der Initiative "Fairness im Handel".
Informationen zur Initiative: fairness-im-handel.de

 

Newsletter

Hier können Sie sich für den Newsletter eintragen.
Please wait